· 

Resident Evil 3 Test

Resident Evil 3 Test
Resident Evil 3 Test

Das Remake von Resident Evil 2 war 2019 der Goldstandard für Reboots von Videospielen. Als bestätigt wurde, dass die Fortsetzung von Resident Evil 3 eine ähnliche Behandlung erhält, waren die Fans verständlicherweise begeistert. Ob das Game die Erwartungen der Fans erfüllt, verraten wir euch in unseren Resident Evil 3 Test.

Zunächst einmal paar Wörter im Voraus: Diese Rückkehr nach Raccoon City ist ein aufregendes und raffiniertes Update für eine Reihe von Horrorspielen, die eine ganze Konsolengeneration definiert haben, aber in vielerlei Hinsicht fehlen einige der Feinheiten, mit denen Resident Evil 2 das Publikum begeisterte. Es ist klar, dass Capcom mehr Zeit in dieses Spiel investieren hätte sollen, aber das Endprodukt, ist trotzdem ein köstlicher Genuss für jeden, der guten Horror zu schätzen weiß.

Stärken von Resident Evil 3 Remake

  • Ein wunderschönes Remake des Originals von 1999
  • Atemberaubende Grafik
  • Hervorragendes Sound Design
  • Kampf, Erkundung und Atmosphäre sind alle erstklassig
  • Jill und Carlos sind großartige Protagonisten, und sie haben jeweils mehrere großartige und befriedigende Momente in der gesamten Handlung

Schwächen von Resident Evil 3 Remake

  • Die Kampagne ist viel zu kurz
  • Die vielen Action-Sequenzen und Boss-Begegnungen wirken negativ auf das Kern-Survival-Horror-Gameplay des Spiels

Die Story

Das Resident Evil 3 Remake ist gleichzeitig ein Prequel und eine Fortsetzung von Resident Evil 2. Der Spieler übernimmt die Rolle von Jill Valentine, als sie vor Leon und Claires Aufenthalt in der Stadt aus Raccoon City flüchtet. Jill ist Mitglied von STARS, dem "Special Tactics and Rescue Service", einer Spezialeinheit der Raccoon Police Department, die zur Bekämpfung von Notfällen und terroristischen Bedrohungen eingerichtet wurde.

Das Spiel erstreckt sich über einen Tag hinaus und folgt Jills Notlage und dem Rendezvous mit dem Umbrella Biological Containment Service (UBCS). Hier trifft Jill auf den gutherzigen und robusten Carlos Olivera. Von nun an arbeiten Carlos und Jill zusammen.

Aber Jill und Carlos sind nicht allein. Sie werden von Nemesis unerbittlich verfolgt. Diese unaufhaltsame Biowaffe wurde entwickelt, um alle Mitglieder von STARS zu eliminieren. Er ist ein unerbittlicher Albtraum - er überfällt Jill in den Eröffnungsmomenten der Kampagne und gibt bis zum Ende nicht auf.

Leider ist er nicht so implementiert, wie wir es uns gewünscht hätten. Er fungiert als eine reguläre Boss-Begegnung anstelle eines prozeduralen Schattens, der sofort um die Ecke auf uns stürzen kann. Nemesis ist kein Mr X, was eine große Enttäuschung ist. Der fleischige Dämon ist kein beunruhigendes Gespenst, das mit der Subtilität einer Atombombe enthüllt wird, die es ihm schwer macht, wirklich unter die Haut zu gehen.

Dafür aber bekommen auch kleinere Charaktere zusätzliche Aufmerksamkeit, mit viel Hintergrundgeschichte und Aufbau, damit ihr die Motivationen aller verstehen und kennenlernen könnt, auch wenn sie anfangs nicht klar sind. Ein Großteil davon stammt aus der ursprünglichen PlayStation-Version des Spiels, aber es wurden auch zahlreiche Änderungen vorgenommen.

Das Gameplay

Resident Evil 3Test: Carlos Olivera
Resident Evil 3: Carlos Olivera

Nach einer kurzen Einführung müssen die Spieler auf der Suche nach Kräutern, Waffen und anderen Geräten, die zum Öffnen von Türen, Schließfächern und Kisten erforderlich sind, durch einen relativ kleinen Stadtblock navigieren. Und das war's auch schon. Wären da nicht die Zombies.

Eine Vielzahl von Zombies geistern über die Stadt. Einige sehen aus wie Menschen, andere wie Spinnen und andere wie gottverdammte T-Rex. Gelegentlich tauchen größere Bösewichte wie Nemesis auf und werfen oder schießen auf euch. In diesem Fall musst ihr rennen... verdammt schnell rennen.

Es ist ein viel schnelleres Spiel als Resident Evil 2, mit einem stärkeren Schwerpunkt auf Action und weit weniger Fokus auf das Lösen von Rätseln und das Erkunden der Umgebung. Munition ist reichlich vorhanden und die Umgebung ist nicht besonders gruselig. Wir haben erwartet, dass Nemesis eher eine allgegenwärtige Bedrohung sein würde, wie Mr. X in Resident Evil 2, aber seine Rolle beschränkt sich hauptsächlich auf geskriptete Jump-Scare-Sequenzen und Bosskämpfe.

Bis zu einem gewissen Grad war dies zu erwarten. Das ursprüngliche Resident Evil 3 war schließlich auch ein aktionsorientierteres Spiel, das sich auf Jill konzentrierte und bestimmte Umgebungen von Teil 2 wiederverwendete . Capcoms Ton- und Designmuster spiegeln sich hier im Remake wider. Aber es gibt auch Dinge, die es nicht geschafft haben. Resident Evil 3: Nemesis hatte mehrere Verzweigungspfade und unterschiedliche Endungen, basierend auf euren Entscheidungen in Zwischensequenzen, und diese Elemente fehlen hier völlig.

Resident Evil Resistance

Jede Version des Resident Evil 3-Remakes wird auch mit Resident Evil Resistance geliefert, einem asymmetrischen 1vs4-Shooter. Ähnlich wie im beliebten Multiplayer-Horrorspiel Dead By Daylight treten bei Resistance vier Überlebende gegen einen Mastermind an. Anstatt die direkte Kontrolle über Monster zu übernehmen, schwebt der Mastermind auf der Karte und platziert strategisch Fallen und Feinde, um zu verhindern, dass die Überlebenden entkommen.

Es ist ein cooles Konzept, aber sein Erfolg hängt davon ab, ob die Spieler das Interesse nach dem ersten Monat der Veröffentlichung behalten.

Die Grafik

Resident Evil 3 Test: Jill in der Kanalisation
Resident Evil 3: Jill erkundet die Kanalisation

Raccoon City ist das absolute Highlight. Capcom hat einen beträchtlichen Teil der zu erforschenden Metropole geschaffen, der durch das Chaos eines Zombie-Ausbruchs in Stücke gerissen wurde. Das Versagen der Menschheit, die Apokalypse zu bekämpfen, wird durch umgestürzte Autos und zufällige Barrieren deutlich, die über den Ort verstreut sind. Unkontrollierbare Feuer wirken wie kleine Bastionen von Licht, die durch die Dunkelheit schneiden. Es ist ein eindringliches Bild, und sich durch die Stadt zu bewegen ist zweifellos nervenaufreibend.

Jill sieht besser aus als je zuvor. Das gesamte Spiel verwendet die RE Engine und sieht wiederum absolut fantastisch aus. Die RE Engine ist eine spezielle Gaming-Engine, die von Capcom für Resident Evil 7 entwickelt wurde. Seitdem wurde sie sowohl für das Resident Evil 2 Remake als auch für das Resident Evil 3 Remake verwendet. Und diese Engine wird hier sicherlich gut genutzt.

Der Umfang

Residen Evil 3 Test: Raccoon City
Resident Evil 3: Chaos in Raccoon City

Leider dauert die Geschichte ziemlich kurze 6 bis 10 Stunden, je nachdem, wie geschickt ihr darin seid, den lästigen Bösewichten auszuweichen. Als solches würden wir sagen, dass die Kampagne über ein Wochenende als milde Ablenkung funktioniert.

Das letztjährige Resident Evil 2 war auch kein langes Spiel, aber es hatte einen gewissen Wiederspielwert. Tatsächlich musste man wirklich mehrere Male durchspielen, um die ganze Geschichte mit mehreren Protagonisten, Handlungspfaden und Spielmodi zu erhalten. Dies ist bei Resident Evil 3 nicht so sehr der Fall.

Fazit

Resident Evil 3 Test: Nemesis
Resident Evil 3: Nemesis

Wie Resident Evil 2 zuvor leistet auch das Remake 2020 von Resident Evil 3 einen erstaunlichen Beitrag dazu, den Horror und die Spannung des Originals der späten 90er Jahre wiederzuerlangen und gleichzeitig das Gameplay vollständig zu modernisieren. Es spielt sich wie ein 2020-Spiel, weil es ein 2020-Spiel ist. Die klassische Welt wird in prächtigen Details zum Leben erweckt, und intelligentes Level-Design macht das Erkunden fast zur Pflicht. Wenn nur alle Remakes so gut sein könnten.

Das neue Resident Evil 3 ist ein unterhaltsames Horror-Erlebnis. Es bindet euch schneller in die Geschichte ein als das Original und heißt neue Spieler sehr willkommen. Das größte Problem ist, dass es sich manchmal eher wie ein Actionspiel anfühlt als wie ein Survival-Horror-Spiel.

Unsere Wertung:

Resident Evil 3 Test: Wertung 89%

Eure Meinung zu Resident Evil 3 Remake

Was haltet ihr vom Resident Evil 3 Remake? Lasst es uns wissen...

Kommentare: 1
  • #1

    W. B. (Donnerstag, 16 April 2020 11:19)

    Also beim durchspielen fühlte ich mich sehr gut unterhalten. Das Problem bei dem Resident Evil 3 Remake ist, dass es unverschämt kurz ist. Nach 5 Stunden wahr ich leider schon durch und das bei einem Vollpreistitel. Ansonsten fand ich das Game sehr gut.